Über 350 Interessierte bei der zweiten Speicherbesichtigung

Das Interesse war ungebrochen: Auch bei der zweiten Speicherbesichtigung, die die Initiative für den Speichererhalt am vergangenen Mittwoch anbot, nahmen wieder mehr als 370 Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit wahr, den alten Kornspeicher  am Mittellandkanal von innen zu erleben.

Aus Anlass des Reformationstages konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einer „Thesen-Tafel“ auch Ihre Meinung zum Erhalt oder zum Abriss des Speichers niederschreiben, wovon gerne Gebrauch gemacht wurde.

Insgesamt konnte die Initiative für den Speichererhalt an beiden Besichtigungstagen 756 Bad Essener, aber auch Gäste aus dem Wittlager Land, in insgesamt 50 kleinen Gruppen durch das Gebäude führen, das derzeit einem Rohbau mit Resten einer längst vergangenen Industrie- und Handelskultur gleicht. Viele genossen die außergewöhnliche Aussicht aus dem Dachgeschoss in mehr als 25 Metern Höhe.

Am Abend vor dem Wahltag, also am 10. November,  lädt die Initiative ab 18.00 Uhr zur Illumination des Hafenareals und zum stillen Laternentreffen zwischen Marina und altem Speicher ein. Alle Bürgerinnen und Bürger sind dabei herzlich willkommen!

Ein neuer Leserbrief mit der Frage nach Visionen

„Seit der Gründung der Initiative zum Erhalt des Speichers wird von Seiten der CDU – Ratsfraktion immer wieder betont, dass der Erhalt des Speichers bzw. dessen Sanierung ein unverantwortliches Wagnis sei. Gerne wird dabei auch der Eindruck vermittelt, dass die Kosten an der Gemeinde Bad Essen hängen bleiben würden. Auch bei der Möglichkeit einer Genossenschaft wird fälschlicherweise der Eindruck vermittelt, man müsste über Genossenschaftsanteile die komplette Summe von 9,5 Millionen im Vorfeld aufbringen. Dieses Szenario wurde anhand einer einfachen Rechnung beim Bürgerforum am 17.10. dargestellt. Leider wurde hier ein falscher Eindruck vermittelt. Mit Absicht?“ so der neuer Leserbrief von Markus Bludau aus Bad Essen. >> WEITERLESEN

17 Fragen an 17 Gemeinderäte

Die Mitglieder der Fraktion Bündnis90/Die Grünen des Gemeinderates Bad Essen haben auf der Homepage des Grünen Ortsverbandes in Sachen „Erhalt des Speichers am Mittellandkanal“ 17 Fragen an die Mitglieder der CDU-Fraktion formuliert und fordern die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bad Essen auf, diese Fragen im direkten Gespräch mit den Befürwortern des Speicherabrisses zu stellen und zu diskutieren.

Hier der Link: http://gruene-badessen.de/?page_id=942

Noch einmal: Speicherbesichtigung am Reformationstag!

  • Termin:          Mittwoch, den 31. Oktober 2018 (Reformationstag)
  • Uhrzeit:          11.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr
  • Treffpunkt:   Hafenstraße 4 – Eingang Nordost/Marina Hafenbecken

Aufgrund der großen Nachfrage und sehr erfolgreichen Umsetzung des ersten Besichtigungstermins hat sich die Initiativgruppe dazu entschlossen eine weitere Möglichkeit anzubieten, den Bad Essener Kornspeicher zu besichtigen.

So lädt die „Initiative für den Speichererhalt“ am kommenden Mittwoch, den 31. Oktober 2018 (Reformationstag) von 11 bis ca. 15 Uhr alle interessierten Bürgerinnen und Bürger nochmals herzlichst ein, die beeindruckende 80 Jahre alte Landmarke von innen und den schönen Ausblick in und über das Wittlager Land kennenzulernen.

Die Führungen werden wieder in kleinen Gruppen von max. 15 Personen stattfinden und voraussichtlich ca. 20 Minuten andauern. Aus versicherungstechnischen Gründen haftet jede Besucherin/jeder Besucher bei der Begehung des Speichers für sich selbst. Eine entsprechende Erklärung, die die Initiative vor Ort bereithält, muss vor dem Betreten des Gebäudes unterzeichnet werden. Treffpunkt ist der Eingang an der Nordostseite des Speichers. Da die Zufahrt im Marina-Bereich von der Harpenfelder Brücke aus wegen Bauarbeiten gesperrt sein wird, ist der Zugang zum Speicher derzeit nur fußläufig im Kreuzungsbereich Lerchenstraße/Schulallee möglich.

Die Initiativgruppe empfiehlt festes Schuhwerk sowie das Mitbringen einer Taschenlampe und freut sich über eine rege Teilnahme!