Ein neuer Leserbrief mit der Frage nach Visionen

„Seit der Gründung der Initiative zum Erhalt des Speichers wird von Seiten der CDU – Ratsfraktion immer wieder betont, dass der Erhalt des Speichers bzw. dessen Sanierung ein unverantwortliches Wagnis sei. Gerne wird dabei auch der Eindruck vermittelt, dass die Kosten an der Gemeinde Bad Essen hängen bleiben würden. Auch bei der Möglichkeit einer Genossenschaft wird fälschlicherweise der Eindruck vermittelt, man müsste über Genossenschaftsanteile die komplette Summe von 9,5 Millionen im Vorfeld aufbringen. Dieses Szenario wurde anhand einer einfachen Rechnung beim Bürgerforum am 17.10. dargestellt. Leider wurde hier ein falscher Eindruck vermittelt. Mit Absicht?“ so der neuer Leserbrief von Markus Bludau aus Bad Essen. >> WEITERLESEN